«Die Rechtfertigungslehre in der Sicht Ulrich Zwinglis»

Gastvortrag von Prof. Peter Opitz (Universität Zürich)
am Dienstag, 15. Mai 2018, 19.00 Uhr, Hörsaal I.

Die STH Basel setzt das Reformationsgedenken über das Jahr 2017 hinweg fort, weil die Reformation immer aktuell ist. Nach der Vorstellung der Loci Philipp Melanchthons in deutscher Erstübersetzung gibt es nun am 15. Mai 2018 um 19.00 Uhr einen Semestervortrag über den wichtigsten deutschschweizer Reformator: Ulrich Zwingli. Was dachte er über das zentrale reformatorische Lehrstück, die Rechtfertigungslehre?
Den Vortrag wird Peter Opitz halten, Professor für Kirchen- und Dogmengeschichte an der Universität Zürich und Leiter des Instituts für Schweizerische Reformationsgeschichte. Er gilt als einer der besten gegenwärtigen Kenner Zwinglis.
Der Vortrag ist sowohl für Studenten als auch für interessierte Personen aus den Gemeinden geeignet.