Die STH Basel ist ein Ort, an dem Glauben und Wissenschaft, christ-
licher Glaube und Spiritualität und Forscherneugierde in einzigartiger Weise zusammengehören – und das in einer europäischen Kulturlandschaft. Deshalb und wegen der wirklichen Gemeinschaft der Lernenden und Lehrenden im christlichen Geist bin ich gerne hier.

Prof. Dr. Harald Seubert
Professor für Philosophie und Religionswissenschaft
Fachbereichsleitung Philosophie, Religions- und Missionswissenschaft

1967 geboren in Nürnberg
1987–1992: Studium der Literaturwissenschaft, Neueren Geschichte, Sozialwissenschaften und evangelischen Theologie an der Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
1998: Promotion an der Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
2003: Habilitation an der Martin Luther Universität Halle/Wittenberg
Seit 2012: Professor für Philosophie und Religionswissenschaft an der Staatsunabhängigen Theologischen Hochschule Basel (STH Basel)
Seit Januar 2016: Ständiger Gastprofessor für Ethics and Management an der Nehemiah-University, Albanien
Seit Juni 2016: Präsident der Internationalen Martin Heidegger-Gesellschaft

Forschungsschwerpunkte

Religionsphilosophie, Christliche Philosophie, Ästhetik
Metaphysik, Ontologie, philosophische Grundfragen der Theologie
Politische Philosophie, Rechtsphilosophie und Ethik
Säkularisierung und Zeitdiagnostik

Publikationen in Auswahl

  • Zwischen erstem und anderem Anfang. Heideggers Auseinandersetzung mit Nietzsche und die Sache seines Denkens
    Collegium hermeneuticum 4, Weimar: Böhlau, 2000, 260 S. (Dissertation)
  • Polis und Nomos. Untersuchungen zu Platons Rechtslehre
    Philosophische Schriften 57, Berlin: Duncker und Humblot, 735 S. (Habilitation)
  • Zwischen Religion und Vernunft. Vermessung eines Terrains
    Baden-Baden: Nomos, 2013, 708 S.
  • Gesicherte Freiheit. Eine politische Philosophie für das 21. Jahrhundert  
    Baden-Baden: Nomos, 2015, 500 S.