«Zur historischen Verlässlichkeit der Evangelien aus der Sicht des Althistorikers – das Beispiel der Weihnachtsgeschichte»

Gastvortrag von Prof. Dr. Michael Stahl (Berlin, Darmstadt)
am Freitag, 7. Oktober 2016, 14.00-16.00 Uhr, Hörsaal I.

Während durch die historische Kritik die historische Verlässlichkeit des biblischen Zeugnisses in Frage gestellt wird, haben Alte Geschichte, Archäologie und Klassische Altertumswissenschaften hermeneutische Möglichkeiten entwickelt, die die Glaubwürdigkeit des biblischen Zeugnisses neu begründen können. Der renommierte Althistoriker Michael Stahl wird am Beispiel der Weihnachtsgeschichte in diese Lesart einführen: Für Theologinnen und Theologen und alle Interessierten bietet der Vortrag eine sinnvolle fruchtbare Ergänzung ihrer Sichtweise.

Michael Stahl wurde 1948 in Rastatt geboren, er lehrte an der TU Berlin und als  Professor in Göttingen, danach als Lehrstuhlinhaber an der TU Darmstadt.

Er ist mit grundlegenden Werken zur griechischen Sozialgeschichte und mit dem vielbeachteten Werk: «Botschaften des Schönen. Kulturgeschichte der Antike», Klett-Cotta, Stuttgart 2008, hervorgetreten.