Wissenschaftliches Arbeiten

Studierende erwerben sich inhaltliche und methodische Kompetenzen, die innerhalb wissenschaftlicher Standards üblich sind.

Kritische Urteilsfähigkeit

Studierende der Theologie an der STH Basel entwickeln ein theologisches Problembewusstsein sowie eine eigene kritische Urteilsfähigkeit. Sie können Meinungen eigenständig formulieren und kommunizieren.
Sie schärfen und schulen eigene Wahrnehmungs- und Urteilskompetenzen gegenüber Erkenntnissen der exegetischen und historischen Fächer im Gespräch mit Philosophie, Humanwissenschaften und Religionswissenschaft.

Gesellschaftliche Relevanz

Ziel einer selbstständigen Auseinandersetzung ist es, danach zu fragen, was die Bibel für die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts bedeutet. Die Studierenden entdecken das Potential der biblischen Texte für die Handlungsfelder der Kirche.
Studierende gehen weder naiv an biblische Texte heran noch verschliessen sie die Augen vor alternativen exegetischen Methoden. Sie sind selbstkritisch gegenüber eigenem Urteil und sind sich ihrer menschlichen Begrenztheit wohl bewusst.

Den ganzen Menschen im Blick

Die Ausbildungsziele der STH Basel fächern sich auf in kognitive, spirituelle, gesellschaftliche und charakterliche Bereiche. Ein Studium an der STH Basel hat generell auch einen persönlichkeitsbildenden Charakter. Dieser Aspekt wird von der STH Basel gewünscht und gefördert. Selbstdisziplin soll gestärkt und persönliches Zeitmanagement trainiert werden, verbale Artikulationsfähigkeit und soziale Kompetenzen sollen erworben werden.